Aktuelles

Pilotenstreik- Flüge fallen deutschlandweit aus

Aktuell streiken die Germanwings-Piloten, Flüge sollen deutschlandweit ausfallen.Es stellen sich viele Fragen: Gibt es eine Entschädigung? Wie komme ich an mein Ziel? Kann ich vom Beförderungsvertrag zurücktreten?

Bei Flugverspätungen oder -annullierungen können betroffene Kunden der Airlines nach der EU-Richtlinie 261/2004 folgende Ansprüche stellen: Bei Verspätungen ab zwei Stunden und einer Flugstrecke von bis zu 1500 Kilometern muss die Fluggesellschaft Verpflegung stellen, zudem haben Sie Anspruch auf zwei Telefonate, zwei emails und ggfs. eine Übernachtung im Hotel. Bei einer Entfernung von 1500 bis 3500 Kilometern können man nach drei, bei einer Entfernung von über 3500 Kilometern nach vier Stunden Ansprüche gestellt werden.

Ab einer Verspätung von fünf Stunden können die Betroffenen vom Beförderungsvertrag zurücktreten und eine Flugpreiserstattung verlangen.

Sollte die Airline Verpflegung etc. nicht kostenlos zur Verfügung stellen, ist es wichtig, alle Belege aufzubewahren, um der Fluggesellschaft die Kosten in Rechnung stellen zu können. Die Fluggesellschaft ist verschuldensunabhängig zur Zahlung verpflichtet.

Bei Flugverspätungen von mehr als drei Stunden, Annullierungen oder Überbuchungen haben die Betroffenen zwar Anspruch auf Entschädigung von bis zu 600 €, das allerdings nur, wenn keine außergewöhnlichen Umstände Ursache waren. Bezüglich Streiks hat der BGH entschieden, dass es sich um außergewöhnliche Umstände handelt, die Fluggesellschaft daher keine Ausgleichszahlungen zu leisten hat. Dies gilt allerdings nur, sofern die Fluggesellschaft alle zumutbaren Maßnahmen getroffen hat, um die negativen Folgen für die Passagiere zu vermeiden.

zurück